Ein Denkmal für die getöteten Kinder des Donbass in Lugansk eröffnet

Am 27 Juni wurde ein Denkmal für die getötete Kinder des Donbass durch Mitglieder der Nichtregierungsorganisationen in Lugansk eröffnet. Davon berichtet RIA Novosti.

Bei der Eröffnung trat der Oberhaupt der Volksrepublik Lugansk Igor Plotnitskij auf: „Ich verstehe die Eltern, die ihre Kinder verloren haben. Es ist nicht nur unser Mitleid sondern auch unser gemeinsamer Verlust“, — sagte er. Zur Erinnerung an die Opfer hielten die Teilnehmer der Veranstaltung eine Gedenkminute, starteten in den Himmel 33 weiße Luftballons und legten Blumen zum Denkmal nieder.


Continue reading