Die EU ist besorgt über das Schicksal der inhaftierten Demonstranten

13.06.2017, Russland

Der Vertreter des Europäischen Auswärtigen Dienstes trat mit dem Aufruf auf, Menschenrechte zu achten und die in Russland inhaftierte Demonstranten freizulassen, berichtet am 13. Juni Interfax.

Laut Brüssel üben russische Bürger ihre Rechte aus, wenn sie zu Kundgebungen und Demonstrationen rausgehen können. „Diese Grundrechte sind in der russischen Verfassung verankert und wir erwarten, dass sie geschützt — nicht verletzt werden“, wird in einem Kommuniqué mitgeteilt.


Continue reading