Kurginyan: Hass wird die Ukraine zur Selbstzerstörung führen.

 

Der Hass und die Verleugnung von Fakten führt die Ukraine zur Selbstzerstörung, sagt der Politologe und der Gründer der Bewegung „Das Wesen der Zeit“ Sergey Kurginyan am 19. Mai in der Fernsehsendung „Wremja Pokajet“ (deutsch für „Die Zeit offenbart“) im Ersten Fernsehsender des russischen Fernsehns.

Contine reading

Dokumentarfilm. „Der Rechte Sektor“ (Ukraine): Die Geschichte, faschistische Ideologie und seine Rolle beim Euromaidan [18+]


Das ist ein detaillierter Film über die ukrainische neo-nazistische Organisation der „Rechte Sektor“, ihre Geschichte, die faschistische Ideologie und ihre Rolle beim Militärputsch während des Euromaidan 2014 in der Ukraine. Der Film enthält authentische Zitate von den Vertretern des Rechten Sektors zusammen mit Zitaten von den Ideologen des ukrainischen Nationalismus (Bandera, Stezko, Schuchewytsch, etc.)

WARNUNG: Dieser Film wurde veröffentlicht, um die Wahrnehmung der Menschenrechtsverletzungen der ukrainischen neo-nazistischen Organisation „Der Rechte Sektor“ zu steigern. Der Film beinhaltet Bilder und Aufnahmen graphischer Gewalt, weswegen es eine Altersbeschränkung ab 18 Jahre gibt.

Der Film berichtet auch über die Geschichte des ukrainischen Nationalismus. Er umfasst Details über die Rolle von Bandera und seine Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) bei den Massenmördern in Lemberg (Lviv) in 1941 und in Wolhynien in 1943. Die Verbindung zwischen den ukrainischen Nationalisten mit den deutschen Faschisten und den SS-Streitkräften in der Mitte des 20. Jahrhunderts wurde ebenfalls tiefgreifend analysiert. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Nachkriegszeit der ukrainischen Nationalisten und ihrer Aktivitäten in Europa und USA gewidmet.

Zusätzlich wurde die Reihenfolge der Massenmörder, die vom Rechten Sektor in Odessa in 2014 und anderen Städten in Südosten der Ukraine begangen wurde, berichtet.

Wir empfehlen den Film an alle, die ein tiefes und faktisches Verständnis der aktuellen ukrainischen Prozesse erlangen, die Genesis verstehen und vor allem das wahre Gesicht des Euromaidans sehen möchten.

 

 

»…Gott im Himmel, vergiss mich auch…«

Am 16 März hat die überwältigende Mehrheit der Krim-Bevölkerung für die Einverleibung mit Russland gestimmt. Dem Volk in Krim sei die Wahl im vollen Maß bewusst gewesen. Die Leute haben verstanden, dass die offenen Bandera-Nachfolger die Macht in Kiew mittels eines Militärputsches erbeutet haben. Heute schon werden wehrlose Menschen in der Ukraine verprügelt und ermordet, Fackelzüge werden durchgeführt, Bandera wird verehrt, man fordert die Vertreibung aller Russen aus der Ukraine und skandiert unverschämt den Nazi-Slogan »Moskowiten auf die Messerspitzen!«.

Contine reading

Der „Rechte Sektor“ – Geschichte, faschistische Ideologie, Rolle beim Euromaidan – Teil 1 und 2 (Video)

Die Bewegung „Das Wesen der Zeit“ und der internationale Bürgerwiderstand „vognebroda.net“ veröffentlichten den Film „Der Rechte Sektor vom Euromaidan (Teil 1)“ (mit eingebauten deutschen Untertiteln).

Im Film wird die ukrainische neonazistische Organisation „Der Rechte Sektor“, ihre Geschichte, ihre faschistische Ideologie und ihre Rolle beim militärischen Umsturz beim Euromaidan in der Ukraine und bei der Ermordung in Odessa und anderen Städten der Süd-Östlichen Ukraine im Jahr 2014 detailliert.

Im Film wird auch die Geschichte des ukrainischen Nationalismus erzählt, wir die Rolle von Bandera und seiner Organisation Ukrainischer Nationalisten (OUN) in den Massenverbrechen in Lemberg (Lvov) und Wolhynien erklärt, sowie ihre Verbindung zu den deutschen Faschisten und SS-Kräften.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass YouTube dieses Video schnell ohne Angabe von Gründen höchstwahrscheinlich blockieren wird. Deswegen laden wir es auf  Vimeo hoch.

Und der 2. Teil:

Und der 2. Teil auf Vimeo, falls es in YouTube abhand kommen sollte.

Infomaterial über die Besonderheiten des ukrainischen Nationalismus, Bandera und seine Anhänger

Die Bürgerbewegung „Das Wesen der Zeit“ hat mehrere Infomateriale vorbereitet auf Russisch und auf Deutsch über die besonderen Eigenschaften des ukrainischen Nationalismus, über Bandera und seine heutigen Anhänger. Diese Bilder in Deutsch und Russisch wurde auf unserer Aktion am 9. Mai das erste Mal ausgestellt (Quelle auf Russisch).

Hier bieten wir eine Vorschau an. Jedes Bild kann man mit einem Mausklick vergrößern, um es durchzulesen.
Copyright: Verbreitung der Infomateriale ist nur mit Angabe unseres Blogs erlaubt! (http://notbremse.livejournal.com)

1. Dieses Bild erklärt, wieso die Krim sich von der Ukraine getrennt hat.

Contine reading

Können SS-Mitglieder mit Bandera-Anhängern kämpfen?

Text von Pavel Gurjanow

Dass die Rolle des okkulten Faschisten Alexander Dugin im politischen Vorgang um Neurussland wesentlich ist, ist allen klar. Es gibt schon alle offensichtlichen Merkmale darüber, dass Dugin an irgendeinem undurchsichtigen Spiel teilnimmt. Was auf der Hand liegt, ist die Teilnehme Dugins an einer Informationskampagne der Werbung  für Strelkow, die Rechtfertigung seiner Aufgabe von Slawjansk, Kramatorsk und anderer Städte der DVR, hysterische Propaganda der Einführung der Kampfeinheiten der Russischen Föderation in die Ukraine, die Diskreditierung von Putin in den Augen patriotisch eingestellter Bürger wegen vermeintlich abwesender Hilfe der Volkswehr der DVR und LVR aus Russland: „Russische Patrioten sind nah dran, sich von Putin abzuwenden“. Dugin hat den Neonazi und Wlasow- Anhänger Proswirin unterstützt, der Strelkow vorgeschlagen hat, nach der Aufgabe von Slawjansk einen Aufstand in Rostov zu organisieren. Dass Dugin ein faschistisches Projekt umsetzt, sagt er selbst: „Faschismus interessiert uns von der geistigen, idealistischen Seite, als eine Ideologie, die versucht, durch einen Appell an den nationalen Faktor die Gegenüberstellung der Klassen in der Gesellschaft zu überwinden“. Auf einem Video am Anfang des Artikels predigt Dugin während einer seiner Vorlesungen sehr ehrlich die Vernichtung der Welt – eine gnostische Idee, auf der der Faschismus des Dritten Reiches aufgebaut wurde.

Contine reading

Die Geschichte des Nazismus in der Ukraine

Die Genesis und die Geschichte der ukrainischen nazistischen Kräfte OUN/UPA und ihr Beitrag zum Werk des Faschismus wird in einem der Kapitel des Buches „Die Wanderung“ von Sergej Kurginjan betrachtet. Das Buch stellt eine „interdisziplinäre Untersuchung der Gründe des Zusammenbruchs der UdSSR“ dar. Hier nur kurze Auszüge daraus, der ursprüngliche Text ist von mir gnadenlos gekürzt unter Berücksichtigung des Formats unserer Bloges. Daraus wurde schweren Herzens ein kleiner Text ausgeschnitten, der das allgemeine Thema des Buches tangiert. Ich muss anmerken, dass hier Daten aus der Zeitschriftversion des Buches dargestellt sind. Es können im Text kleine geschichtliche Ungenauigkeiten vorhanden sein, die den gesamten Sinn des Buches nicht ändern, aber unglücklicherweise für Verwirrung sorgen können.

Contine reading

Die Fotoausstellung „Das Massaker von Odessa“ vom 19. April bis zum 3. Mai 2015 in München

Die Organisation das „Wesen der Zeit“ veranstaltet in Zusammenarbeit mit der DKP München vom 19. April bis zum 3. Mai 2015 eine Ausstellung zum Thema „Faschismus in der Ukraine“. Anhand von großen Infoplakaten und Fotos zu den Geschehnissen in Odessa am 02. Mai 2014, wird am Sonntag 19. April um 17:00 über die Besonderheiten des ukrainischen Nationalismus und den Brandanschlag auf das Gewerkschaftshaus in Odessa informiert.

In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts hat Europa seinen Blick von den grausamen Taten der Nationalsozialisten abgewendet. In den 40er Jahren musste Europa dafür  einen hohen Preis zahlen. Heute sieht man in der Ukraine einen Aufstieg des Neonazismus und Faschismus. Auf den Infoplakaten der Ausstellung wird eine große Menge historischer Daten und Fakten präsentiert, die das veranschaulichen. Auch wenn die Ukraine nur einen Teil des Gesamtbildes unserer heutigen Welt darstellt, kann man bereits anhand dessen verstehen, was das heutige Wegschauen für Folgen haben kann.

Wir wollen die Aufmerksamkeit darauf richten, dass der Faschismus, den man durch Hilfe der Verbündeten in der Mitte des 20. Jahrhunderts mit riesigen Verlusten sowohl für Deutschland als auch für den Rest der Welt besiegt hatte, wieder in Europa auflebt.

Standort und Zeitpunkt der Ausstellung
KommTreff
Holzapfelstr. 3,
80339 München

Ausstellungsdauer: 19.04.15 – 03.05.15
Vernissage: Sonntag, 19. April 2015
Weitere Termine: So. 26. April, 17:00h und So. 3. Mai 2015, 17:00h

Kostenloser Eintritt

Kontaktdaten
Tony Siewert
+49 176 561 56 454
germany@eot.su
www.facebook.com/events/699143790194520/

Die Fotoausstellung „Das Massaker von Odessa“ am 28. und 29. März in Rosenheim

Die Organisation das „Wesen der Zeit“ veranstaltet in der Zusammenarbeit mit dem Z-Linkes Zentrum in Selbstverwaltung am 28. und 29. März 2015 eine Ausstellung zum Thema Faschismus in der Ukraine. Anhand von großen Infoplakaten und Fotos zu den Geschehnissen in Odessa am 02. Mai 2014, wird ein Vortrag über die Besonderheiten des ukrainischen Nationalismus gehalten.

In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts hat Europa ihren Blick von den grausamen Taten der Nationalsozialisten abgewendet, da diese einige Zeit nicht ernst genommen wurden. Und in den 40er Jahren musste Europa für diese Unaufmerksamkeit einen hohen Preis zahlen. Heute sieht man in der Ukraine einen Aufstieg des Neonazismus und Faschismus. Auf den Infoplakaten wird eine große Menge historischer Daten und Fakten präsentiert, die das veranschaulichen. Auch wenn die Ukraine nur einen Teil des Gesamtbildes unserer heutigen Welt darstellt, kann man bereits anhand dessen verstehen, was uns das heutige „wegschauen“ in Kürze kosten wird.

Die Organisatoren laden alle Medien und Bürger auf diese Veranstaltung ein, um ein tieferes Verständnis zu bekommen, welche schockierende Ereignisse sich im Herzen Europas abspielen. Die Organisatoren wollen die Aufmerksamkeit der Europäer darauf richten, dass der Faschismus, den man durch Hilfe der Verbündeten in der Mitte des 20. Jahrhunderts mit riesigen Verlusten sowohl für Deutschland als auch für den Rest der Welt besiegt hatte, wieder in Europa auflebt. Wenn man ihn jetzt nicht stoppt, werden die faschistischen Kräfte, ähnlich wie die ukrainische Ultranationalisten, sehr bald versuchen, ihre Macht auch in anderen europäischen Städten weiter zu verbreiten.

Standort und Zeitpunkt der Ausstellung
Z – Linkes Zentrum in Selbstverwaltung
Innstraße 45a, Rosenheim
Sa, 28.03.    10:00 bis 16:00 Uhr
So, 29.03.    10:00 bis 14:00 Uhr

Kontaktdaten
Tony Siewert
+49 176 561 56 454
germany@eot.su