Der Gerichtsbeschluss über die Klage von Kurginjan gegenüber der Süddeutschen Zeitung wird ein Präzedenzfall

Das Troizkij Bezirksgericht in Moskau urteilte, dass die Information von der Süddeutschen Zeitung, die den Führer der Bewegung „Das Wesen der Zeit“ Sergej Kurginjan diskreditiert, zu beseitigen sei und eine Widerlegung veröffentlicht werden muss. Das berichtet am 30. Oktober ein Korrespondent der Nachrichtenagentur Rossaprimavera.

Das Urteil erfüllt die Ansprüche von Sergej Kurginjan gegenüber der Süddeutschen Zeitung zum Schutz von Ehre, Würde und geschäftlichem Ruf. Die Publikationen der Süddeutschen Zeitung, welche die Ehre, Würde und den geschäftlichen Ruf von Sergej Kurginjan schädigen, müssen innerhalb eines Monats ab dem Tag des Inkrafttretens der Gerichtsentscheidung vom Internetportal entfernt sein. Zusätzlich muss auch noch eine Widerlegung veröffentlicht werden.

Contine reading

Kurginjan vs. Süddeutsche Zeitung: deutsche Angeklagte sind nicht erschienen

14.09.2017, Russia.

Die erste Sitzung des Troitzker Gericht von Moskau auf Klage von Sergei Kurginjan gegen die Süddeutsche Zeitung wurde wegen des Nichterscheinen des Angeklagten verschoben, teilte ein Korrespondent der Nachrichtenagentur Rossaprimavera am 14. September mit.

Contine reading

15. März 2014. Moskau. Marsch der Brüderlichkeit und des Bürgerwiderstandes

Heute, am 15.03.2014 hat in Moskau eine Kundgebung gegen den Faschismus in der Ukraine und zur Unterstützung des Volkes der Krim stattgefunden. Diese Kundgebung war in Form eines Marsches gehalten. Deswegen auch der Name: Marsch der Brüderlichkeit und des Bürgerwiderstandes [Orig.: Марш братства и гражданского сопротивления].


“Der Marsch der Brüderlichkeit und des Bürgerwiderstandes trägt einen ausschließlich friedlichen und antiextremistischen Charakter” – sagt am Anfang der Kundgebung der Politologe und Chef der sozialpolitischen Organisation „Das Wesen der Zeit“ Sergej Kurginjan. “Diesen Marsch haben wir aber mit Absicht wie eine Militärparade gestaltet, um der Junta in Kiew, die von einem Feldzug nach Moskau träumt, sowie unseren lokalen „Maidan-Befürwortern“ klar zu machen: Hier sind wir keine amorphe, träge Masse, sondern eine konsolidierte Einheit, die bereit ist, den Neo-Nazis einen aktiven bürgerlichen Widerstand zu geben. Wenn sie hier den Wind der Gesetzlosigkeit säen, werden sie einen Sturm ernten!”

An diesem Marsch haben mehrere Organisationen teilgenommen, wie zum Beispiel verschiedene Elternorganisationen, Kriegsveteranenverbände, Umweltschutzorganisationen und viele mehr.

Contine reading