Militärangehörige Russlands übergeben Geschenke an ein Waisenhaus in Aleppo

30.05.2017

Zum Internationalen Tag des Kindes haben die russische Militärangehörige des Zentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien Lebensmittel und Geschenke an ein Waisenhaus in Aleppo für syrischen Waisen übergegeben. Das wurde vom Offizier des Zentrums Kirill Zupnjakow am 1. Juni mitgeteilt, berichtete Interfax.

Wir haben den Kindern traditionelles Mehl, Zucker und Reis, sowie Süßigkeiten und Spielzeuge gebracht“, sagte Zupnjakow und wünschte allen Kinder und Mitarbeiter des Waisenhauses alles Gute von allen russischen Offizieren.

Der Direktor des Waisenhauses Muhammad al-Tayeb dankte den Militärangehörige, dass jeder der 22 Jungen an dem Internationalen Tag des Kindes seine Schachtel mit Süßigkeiten bekam.

„Ich wünsche allen Kinder der Welt glücklich und gesund zu sein. Hauptsache, dass ihre Eltern dabei sind und sie nicht so leiden müssen wie ihre Gleichaltrige in Aleppo“, – sagte der Direktor und fügte hinzu, dass die russische Militärangehörige – häufige Besucher des Waisenhauses sind und sie das Leben der Kinder ein wenig glücklicher machen.

Humanitäre Hilfe für Syrer wird regelmäßig geliefert. Die Organisation der Lieferungen wird durch die Gruppe für humanitäre Hilfe in Rahmen des Koordinationszentrums für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien durchgeführt. Im Jahr 2017 hat das russische Verteidigungsministerium mehr als 300 Tonnen humanitärer Hilfe für Zivilisten in Syrien geliefert. Seit Februar 2016 bis jetzt wurden mehr als 1.200 humanitären Aktionen vom Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien durchgeführt.

Quelle: Rossa Primavera News Agency

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Website

4 × 1 =

Loading Facebook Comments ...