Traueraktion zum Beginn des Großen Vaterländischen Krieges

Am 22. Juni in Berlin, am Pariser Platz findet von 14 bis 20 Uhr eine Traueraktion der deutschen Abteilung der Bürgerbewegung das „Wesen der Zeit“ statt. Die Aktion ist dem Jahrestag des Beginns des Deutsch-Sowjetischen Krieges gewidmet. Am 22. Juni 1941 fing der schrecklichste Krieg in der Geschichte der Menschheit an, was endgültig die Menschenverachtende Form des Faschismus offenbarte. In diesem Krieg gaben 27 Millionen sowjetischer Bürger Ihr Leben, damit die Nachkommen in einer freieren und besseren Welt leben können. Aber leider war der Sieg nicht endgültig! Wir sehen, wie die Geschichte heute aus politischen Gründen immer wieder neu geschrieben wird, um den Faschismus zu relativieren. Dies ist nichts anderes als die Revanche des Faschismus. Die Ukraine ist das beste Beispiel, zu was das Vergessen der eigenen Geschichte führen wird.

Die Aktion hat mehrere Ziele. Zum einen, wollen wir uns vor der Tapferkeit und dem Heldentum der sowjetischen Soldaten verbeugen, Sie in Ehren halten. Zum anderen finden wir es von äußerster Wichtigkeit, dem Falsifizieren der Geschichte entgegenzuwirken. Es war der Heldentum des sowjetischen Volkes, der den Sieg über den Faschismus möglich gemacht hat. Dies möchten wir in der Traueraktion zum Vorschein bringen.

Für die Aktion wurden 10 Infotafeln mit Materialien über die Heldentaten des sowjetischen Volkes vorbereitet. Die Daten wurden mit äußerster Sorgfalt aus verschiedenen Quellen zusammen gesucht, um eine umfangreiche Ausstellung über verschiedene Aspekte der damaligen Zeit zu gewährleisten. Das erste Mal wurde die Ausstellung auf den Feiertagen am 8. und 9. Mai im Treptower Park von der deutschen Abteilung der Bürgerbewegung das „Wesen der Zeit“ ausgestellt. Information und einen Bericht zu der Aktion kann man unter dem folgenden Link finden: http://notbremse.livejournal.com/36389.html

Wir laden alle ein mit uns am Brandenburger Tor zu kommen, um die Helden zu ehren, die im Krieg mit dem Faschismus gefallen sind, und das politisch-motivierte Falsifizieren der Geschichte zu verurteilen.

Kontaktdaten
Tony Siewert
0 176 561 56 454
germany@eot.su
Das Wesen der Zeit

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on VKEmail this to someonePrint this page
Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Website

drei × 1 =